Unterhaltung

Gutes Spiel gegen den A-Ligisten

Am Freitag nach dem Abschlusstraining schien es noch so, als hätte man zu viel Spieler im Kader, lediglich bei Nils Porath zeichnete sich schon zu diesem Zeitpunkt ab, dass er nach einer kurz vor Trainingsende erlitten Verletzung, erneut länger ausfallen würde. Mit Jan und Finn Westerheide, Luca Scupin, Benjamin Laschewski, fehlten weitere, erkrankte Stammspieler Gerard Yao und Jonas Jakubowski, waren wegen ihrer Trainingsrückstände nicht nominiert. Somit fehlten gleich sieben Spieler, die dem heutigen
Kader gut zu Gesichte gestanden hätte. Als sich dann auch noch Justin Liedtke bereits nach 10 Spielminuten verletzte, verfügte man nur noch über einen Auswechselspieler. Dennoch spielte die Mannschaft trotz anfänglicher Schwierigkeiten wie aus einem Guss. Ganz anders sah es auf der Brackeler Seite aus, gleich sechs Ersatzspieler warteten lechzend auf ihre Einwechselung.
Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, mit schönen Spielzügen zweier taktisch gut agierender Mannschaften. Ein Klassenunterschied war nicht unbedingt zu bemerken, auch wenn Brackel die deutlicheren Chancen hatte. Trotz eines Brackeler Doppelschlags
kurz vor der Pause steckte die Mannschaft nicht auf und erzielte durch David Vaitkevicius den Anschlusstreffer. Lennart Skubinn hatte ihn durch eine Flanke vom anderen Flügel schön im Szene gesetzt. Leider musste man dann das Spiel in zwanzigminütiger Unterzahl beenden. Nach einem Foul an Clemens Schlaffge konnte dieser verbal nicht an sich halten und er „beschenkte“ seinen Gegenspieler mit einem weniger intelligenten Spruch. Dumm, weil der Schiedsrichter bereits gepfiffen hatte und direkt, in unmittelbarer Nähe, in Hörweite stand. Ihm blieb nichts anderes übrig, als dem bereits mit Gelb verwarnten Spieler nun den roten Karton zu präsentieren. Trotz Unterzahl versteckte sich Berghofen nicht und spielte weiter auf das Brackeler Tor. Der in der Schlussminute gefahrene Berghofer Angriff konnte von den Brackelern abgefangen werden und mündete dann in dem Brackeler Treffer zum 3:1 Endstand. Beide Trainerteams konnten mit dem dargebotenen zufrieden sein, zumal auch der Schiedsrichter lobende Worte für beide Teams fand.
http://www.fussball.de/spiel/sv-berghofen-sv-brackel-06/-/spiel/021LAB9EIO000000VS54898EVVSP2U4G#!/

Share

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.