Vereinsintern

A1-Junioren nur mit Unentschieden in Körne

Unsere A1-Junioren ließen im Spiel gegen ÖSG Viktoria mit einem unglücklichen 2:2 zwei Punkte liegen. Das Spiel begann kurios in der zweiten Spielminute mit einem Handelfmeter für den SV Berghofen. Doch unser Team konnte den Elfmeter nicht in einen Torerfolg ummünzen sonder geriet statt dessen durch einen schlecht verteidigten Konter mit 1:0 in Rückstand. Infolge reagierte unsere Mannschaft geschockt auf die frühe Führung und benötigte ein paar Minuten um ihren Rhythmus zu finden. Doch dann begannen sie nach vorne einen großen Druck zu entwickeln, während man im Defensivverbund einige Unsicherheiten beibehielt. Marc Andre Hanke konnte sich nach einem schönen Zuspiel gegen den Torwart und einen Verteidiger durchsetzen und die unverdiente Führung egalisieren. Bis zur Halbzeit verflachte das Spiel zunehmend, ausgenommen die Situationen, wenn ÖSG ihren starken Mittelstürmer Bello Adamu Saibu in Szene setzen konnte. Adamu Saibu schaffte es immer wieder die Berghofer Defensive mit Dribblings und fantastischen Ballmitnahmen in Atem zu halten.

In der zweiten Halbzeit änderte sich dies. Das Team nahm zu 100% die Umstellungen in der taktischen Vorgabe an und warf ihre ganze Klasse in diese Partie. Es gelang ein Auftakt nach Maß. Marc-Andre Hanke konnte in der 46. Spielminute auf 1:2 erhöhen und markierte damit den Auftakt zur stärksten Halbzeit der bisherigen Saison. Die Mannschaft nahm Adamu Saibu völlig aus dem Spiel und tauchte immer wieder mit 100%igen Chancen vor dem ÖSG Tor auf. Nur die Chancenverwertung war an diesem Tag nicht Leistungsgerecht, dann ansonsten hätten unsere A-Junioren mit vier Toren unterschied gewinnen müssen, so dominant traten sie auf.

Nach reihenweise nicht genutzten Chancen ließen unsere Jungs nur einen nennenswerten Torschuss in der Zweiten Spielhälfte zu, den ÖSG zum schmeichelhaften 2:2 Ausgleich nutzen konnte.

So erhielt eine starke Leistung einen faden Beigeschmack, denn der Punktverlust war unnötig. Doch sollten unsere Jungs am kommenden Sonntag im Spiel gegen den Wambler SV an diese Leistungen anknüpfen erwartet die Zuschauer ein spannendes und hoch attraktives Spiel.

 

Es spielten: Thorben Huck, Tobias Prein, Pascal Michalke, Philipp Nettlenbusch, Niclas Potthoff, Moe Haacke, Niklas Bley, Sven Löhnert, Marc-Andre Hanke, Philip Schuh, Simon Lennertz, Philipp Hüppler, Till Rehbein und Philipp Vogel.


A1-Junioren schlagen VfL Kemminghausen mit 2:0

Unsere A1 Junioren konnten im zweiten Heimspiel der Saison die A-Junioren des VfL Kemminghausen verdient mit 2:0 besiegen.

Unsere Elf startete nach einer durchwachsenen Trainingswoche wackelig in die Partie. In den ersten 15 Minuten war Kemminghausen klar Feldüberlegen und erarbeitete sich einige Torraumszenen. Doch auch wir kamen zu Chancen. Nach einem Foul an Arne Werner, verpasste der Kopfball von ebendiesem nur knapp das Evinger Tor. Nach ca. 20 Spielminuten war unsere Elf langsam auf dem Leistungsniveau der Vorwoche und spielten angetrieben von Moe Haake und des wieder genesenen Philipp Hüpler sicher nach vorne. So konnte sich unsere Mannschaft bis zu Halbzeit ein Übergewicht erspielen doch weder der Kopfball von Philipp Nettlenbusch noch der Abschluss von Arne Werner konnten in Tore umgemünzt werden. Umgekehrt musste Thorben Hauck keine gefährliche Situation entschärfen und war weitestgehend beschäftigungslos. In der zweiten Spielhälfte begann unsere Mannschaft ohne Körperspannung und die Partie drohte abzuflachen. Doch in der 58. Spielminute konnte Till Rehbein eine Kemminghauser Spieleröffnung abfangen und direkt in den Lauf, des clever gestarteten Niklas Bley spielen, der nervenstark zum durchaus verdienten 1:0 einschob. Jetzt drehte unsere Mannschaft richtig auf und spielte Kemminghausen an die Wand. Arne Werner spitzelte den Ball unglücklich an Torwart und Zweitem Pfosten knapp vorbei nur um wenig später am zweiten Pfosten völlig freistehend den Ball unglücklich zu verfehlen. Simon Lennertz traf in einer ähnlichen Situation den Ball voll, scheitertet aber am stark parierenden Kemminghauser Torhüter. Im gleichen Zweitraum erarbeitete sich Kemminghausen ein Kopfballtreffer, der allerdings aufgrund einer deutlichen Abseitsstellung aberkannt wurde. Unsere Mannschaft drückte aufs 2:0. Christos Kotsias setzte sich in seinem ersten Ligaspiel in dieser Saison auf der rechten Seite durch und fand einen Berghofer im Evinger Strafraum, der zunächst nur den Torhüter anschießen konnte, doch der wiedergenesen Hannes Bastians hatte aufgepasst und meldetet sich nach dreiwöchiger Verletzungspause mit dem 2:0 Endstand zurück. In den letzten 20 Minuten verwaltete unser Team den Vorsprung, ließ sich aber zu einigen Unachtsamkeiten im Defensivverbund hinreißen, so dass Thorben Hauck noch einen Nachweis seiner starken Form hinterlassen durfte. In den entschiedenen Phasen des Spiels war unsere Mannschaft klar besser und gewann folgerichtig mit 2:0. Doch die Chancenverwertung und das Phasenweise Spiel ohne Spannung bleiben weiterhin Knackpunkte an denen die Jungs weiter arbeiten müssen. Was die Jungs aber wieder unter Beweis gestellt haben, ist ihr Charakter, sich aus unglücklichen Phasen wieder heraus zu kämpfen. Besonders positiv ist die Rückkehr von drei Spielern (Bastians, Kotsias und Potthoff) in den A1 Kader, die unter der Woche noch in der A2 Spielpraxis sammeln konnten.

Mit sieben Punkten aus vier Spielen konnten unsere Jungs den Anschluss an den Tabellenführer BSV Schüren halten. Das Nächste Punktspiel wird am 26.10 gegen die A-Junioren von ÖSG Viktoria an der Lippstädterstr ausgetragen. Bis dahin gilt es, genauso konzentriert weiter zu arbeiten wie bisher!

Es spielten:

Thorben Hauck, Tobias Prein, Philipp Nettlenbusch, Andre Börstinghaus, Pascal Michalke, Philipp Hüpler, Moe Haacke (Spielführer), Till Rehbein, Marc-Andre Hanke, Niklas Bley (1 Treffer), Arne Werner, Hannes Bastians (1 Treffer), Simon Lennertz, Niclas Potthoff, und Christos Kotsias.


A-Junioren unterliegen unglücklich in Schüren

Unsere A1 Junioren mussten sich den A-Junioren vom BSV Schüren mit 2:1 (1:0) geschlagen geben. Die Partie begann mit einem Schock. Bereits nach 4 Minuten konnte Schüren nach einem Freistoß unbedrängt einköpfen. Berghofen präsentierte sich im Anschluss geschockt. Ohne Tempo und Körperspannung gingen die Bälle in fahrigen Aktionen schnell verloren. Der BSV entwickelte in dieser Phase kein Übergewicht, sondern verwaltete den Vorsprung. Kurz vor der Halbzeit begannen sich unsere Jungs in die Partie zu beißen und erarbeiteten sich die ersten Torchancen durch Till Rehbein und Moe Haacke.

Nach der Halbzeit präsentierte ich eine extrem aufgeräumte Mannschaft zur zweiten Hälfte, die die Anmerkungen vom Trainerteam Andre Brieke und Arne Langner 100% annahmen. Die Mannschaft begann druckvoll und konzentriert. Der Gegner aus Schüren war überrascht und in die Defensive gedrängt. Die Berghofer Überlegenheit münzte sich in drei 100%ige Torchancen um, welche nur die letzte von Simon Lennertz in den verdienten 1:1 Ausgleich verwandeln konnte. In dieser Phase wurde das Spiel deutlich robuster, wurde aber vom Schriedsrichter nicht in sportliche Bahnen gelenkt, so das Marc-Andre Hanke nach überhartem Einsatz eines Gegenspielers ausgewechselt werden musste. Auch der ihn ersetzende Niklas Bley hatte mich der unregulierten Überhärte seiner Gegenspieler zu kämpfen.

Trotz alledem war unsere Elf am Drücker und wurde durch eine Rote Karte gegen Philipp Vogel und einen Handelfmeter (2:1) völlig aus dem Rhythmus gebracht. So verliert sich die extreme Steigerung in der Zweiten Spielhälfte im Angesicht der Schiedsrichter Entscheidungen.

Auch wenn der Schiedsrichter im Verlauf des Spiels einige Entscheidungen klar zum Nachteil unserer A-Jugend getroffen hat, hatten unsere Jungs es in der Zweiten Hälfte selbst in der Hand, das Spiel zu entscheiden. Nach drei Spieltagen in der Ersten Kreisklasse müssen wir resümieeren, dass sich die A1-Junioren vor keinem Gegner verstecken müssen. Einzig und alleine die Chancenverwertung bleibt das größte Problem der Mannschaft. Wenn wir uns hier nicht deutlich steigern werden, wird es in Zukunft viele Spiele geben, in denen wir uns für sehr gute Leistungen nicht belohnen werden. Auch die Zuammenarbeit mit der A2 muss deutlich hervorgehoben werden, sie nach drei Spieltagen schon zweimal Spieler an die A1 abstellte um die nicht weniger als sechs verletzten und gesperrten Spieler zu kompensieren!!!.

Es spielten: Thorben Huck, Tobias Prein, Pascal Michalke, Philipp Nettlenbusch, Maximilian Firmenich, Philipp Vogel, Niklas Bley, Moe Haacke (Spielführer), Marc-Andre Hanke, Philipp Schuh, Till Rehbein, Marvin Sohn, Simon Lennertz und Arne Werner.


A1-Junioren nur mit Unentschieden in Lünen

Unsere A1-Junioren sind im Spiel gegen Preußen Lünen über ein 1:1 Unentschieden nicht hinausgekommen. Unsere Elf begann engagiert und konnte schnell die Spielkontrolle erringen. Bereits nach fünf Minuten vergab Philip Schuh freistehend vor dem Lünener Tor. Damit sollte er nur den Auftakt zu hochkarätigen Torchancen im Minutentakt markieren. Doch auch Simon Lennertz, Niklas Bley, Jerrit Michnik, Philipp Hüpler, Marc-Andre Hanke und nach starker Vorarbeit, von des bereits erwähnten Simon Lennertz, verfehlte auch der aufgerückte Pascal Michalke das Tor. Im Gegenzug verlebte unser Torhüter Thorben Huck eine sehr ruhige erste Halbzeit mit nicht mehr als drei Ballkontakten. Doch unserer Elf gelang es nicht, das deutliche Chancenplus in eine deutliche Führung umzuwandeln. So ging es mit einem, für Preußen Lünen sehr schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann Berghofen deutlich weniger engagiert. Dazu kam noch, dass Preußen ihr Spiel auf ausschließlich lange Bälle umstellte, die aufgrund des sehr leichten Spielballs, noch länger wurden. Dadurch entstanden einige Probleme im Berghofer Spiel, da unser Team Schwierigkeiten hatten sich auf ebendiese langen Bälle einzustellen. In der 55. Spielminute verteidigten wir den zweiten Ball einer langen Spieleröffnung unkonsequent und Preußen konnte durch einen Abschluss aus der Zweiten Reihe in Führung gehen. Unsere Jungs reagierten genervt und hektisch auf diese Führung und ließen sich auf die langen Bälle des Gegners ein. Dadurch kam in Teilen der zweiten Hälfte der Berghofer Spielfluss zum erliegen und Preußen erwarb die Oberhand im Spiel. Doch kurz vor Schluss nach einem Eckstoß und durch die Vorarbeit von Philip Schuh gelang es Philipp Vogel durch einen langen Ball im langen Winkel des Lünener Tores unterzubringen und so den 1:1 Endstand zu erzielen.

Abschließend ist zu sagen, dass unsere Jungs zwei Punkte in der ersten Halbzeit liegen ließen. Neben der unglücklichen Chancenverwertung werden wir in Zukunft daran arbeiten müssen, unsere Stärken konzentrierter auszuspielen und uns nicht von der eindimensionalen Spielanlage des Gegners beeindrucken lassen.

Es spielten:

Thorben Huck, Arne Werner, Pascal Michalke, Andre Börstinghaus, Moe Haacke (Spielführer), Philipp Vogel, Marvin Sohn, Philipp Hüpler, Niklas Bley, Philip Schuh, Simon Lennertz, Jerrit Michnik, Tobias Prein, Marc-Andre Hanke und Philipp Nettlenbusch.

Share

Leave a Reply