Ergebnisse

Am heutigen Dienstag stand das Kreispokal-Halbfinale auf dem Programm. Gegner waren die Mädels aus Hamm, die auch in der Liga unser härtester Verfolger sind. Viele hatten im Vorfeld vom vorweg genommenen Finale gesprochen. Man merkte von Anfang an, dass sich beide Mannschaften viel vorgenommen hatten. Obwohl unsere Mädels hoch motiviert zur Sache gingen, konnten sie sich trotz leichter Feldüberlegenheit nur selten gegen die aufmerksame und körperlich überlegene Abwehr der Hammerinnen durchsetzen. Aber auch die gegnerischen Angreiferinnen, die immer wieder versuchten, schnell und gekonnt nach vorne zu spielen und von unserer Abwehr volle Aufmerksamkeit verlangten, kamen nur selten zu Torchancen. Aber in der 28. Minute dann der Schock: Nach einem Eckball drückten die Hammerinnen den Ball über die Linie zum 0 : 1 Pausenstand.

In der Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, noch einmal Vollgas zu geben und das Spiel zu drehen. Doch kurz nach dem Anpfiff der 2. Schock: Wiederum nach eine Ecke gelang den Gästen das zweite Tor durch einen Fallrückzieher. Der Schock saß so tief und führte zu einigen Unsicherheiten, die unsere Gegnerinnen kurze Zeit später zum 3. Treffer nutzten. Nach einem kurzen Durchhänger rafften sich unsere Mädels nochmal auf und kamen ca. 10 Minuten vor dem Ende zum Anschlusstreffer. Dadurch wurden nochmal neue Kräfte freigesetzt und wir kamen zu weiteren Chancen. Doch die Schüsse gingen entweder am Tor vorbei oder wurden von der gegnerischen Torhüterin gehalten. Die tolle Moral unserer Mädels wurde jedoch nicht belohnt, so dass es am Ende beim 1 : 3 blieb.

Schade das uns heute ein wenig die Durchschlagskraft im Angriff fehlte und wir durch zwei Standardsituationen auf die Verliererstraße gerieten. Aber wir können den Patzer schon am Samstag ausbügeln, dann geht es zum Meisterschaftsspiel nach Hamm.

Für unser Team waren folgende Spielerinnen im Einsatz:

Annika, Emily, Francesca, Gunit, Kim, Lea, Lily, Maja, Nora, Pauline, Sena und Sophie

Share

Leave a Reply