Vereinsintern

Mit der ersten Niederlage der letzten Monate heute mit 2:3 Toren beim SV Bökendorf, kehrten unsere Frauen 1 nach langer Zeit einmal wieder ohne zählbares nach Hause zurück. Das schnelle 1:0 bereits nach vier Minuten und nach einem Stellungsfehler vor dem Tor lähmte das eigene Spiel ganz offensichtlich. So war man in den ersten 25 Minuten eigentlich gar nicht auf dem Platz und fand kein Mittel gegen ausnahmslos lange Bälle der Gastgeberinnen, die immer wieder Gefahr bedeuteten. Erst zum Ende der 1. Halbzeit wurde das eigene Spiel etwas lebhafter, ohne eine eigene Möglichkeit daraus zu kreieren. Nach Foul im Sechzehner der Marke absolut vermeidbar, traf Bökendorf dann zum vermeintlich vorentscheidenden 2:0 (66.) per Strafstoß.

Nachdem unsere Frauen dann auf einer Dreierkette umstellten und mit Katrin Schröder eine weitere Stürmerin gebracht wurde, war es dann auch sofort Katrin, die direkt für den 2:1 Anschluss sorgte (73.). Jetzt war man mit der zweiten Luft deutlich am Drücker und bereite der Heimelf deutliche Probleme. Nach Flanke von Julia Gödecke, war es Marie Grothe die mit einer Direktabnahme zum 2:2 Ausgleich traf (84.). Mit dem unbedingten Willen, das Spiel noch komplett zu drehen, eine weitere gute Einschussmöglichkeit war da, fing man sich dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit den entscheidenden Konter zum viel umjubelten 3:2 der Heimelf (90 + 2) ein.

Zwar war die Niederlage, bedingt durch den späten Zeitpunkt sehr unglücklich für unsere Frauen, doch durch ein Chancen plus der Heimelf sicher auch nicht unverdient, konnten unsere Frauen über weite Strecken des Spiels, doch nicht an ihre guten Auftritte der letzten Wochen anknüpfen.

Es spielten:

Sandra König, ChristineVollenberg, SaskiaFinzel (73.Katrin Schröder), Paula Peck, Lisa Klemann (46.Annika Lauer), Jennifer Kaleja, Lisa Winter (46.Simone Ludwig), Julia Gödecke, Helene Sertznig, Daniela Ließem und Marie Grothe

Tore:
1:0 (4.) Carla Oelmann, 2:0 (66.) Christina Drewitz, Foulelfmeter, 2:1 (73.) Katrin Schröder, 2:2 (84.) Marie Grothe, 3:2 (90+2) Carla Oelmann

Share

Leave a Reply