Unterhaltung

Starker Auftritt der Zweitvertretung von Westhofen am Schwerter Wald

                                                                   Ein aus beruflichen Gründen verhinderter, zwei kranke und sechs verletzte Spieler dezimierten den Kader beim gestrigen Spiel gegen Westhofen arg. Und es waren gerade einmal 8 Minuten gespielt, da gesellte sich mit Jan Westerheide ein weiterer Spieler zu dieser Gruppe. Nach einem Sprint ging nichts mehr- Verdacht auf einen Muskelfaserriss.
Glück im Unglück- Das Trainerteam hatte sich vorab bereits mit Niklas Bley einen Spieler der 2. Mannschaft ausgeliehen. Der gelernte Stürmer durfte als Joker im 2. Durchgang sein Debüt für die Erste geben. Eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellte.

Nach dem Kantersieg gegen Wellinghofen (9:1) nicht abzuheben und von Beginn an konzentriert in das Spiel gegen Westhofen zu gehen, lautete die Vorgabe. Und das junge Team von Christopher Brezing überstand diesen Reifeprozess, trotz eines sehr guten Gegners, mit Bravour. Westhofen agierte stark und kam immer wieder gefährlich vor das Berghofer Tor, aber heute stand die Null, Dank einer starken Leistung der Abwehr und des Torhüters André Brieke. Eine weitere Vorgabe war damit umgesetzt worden, denn bisher kassierte man in jedem Spiel mindestens einen Gegentreffer.
Allerdings ging diese -auch- taktische Vorgabe ein wenig zu Lasten der Offensive. Und so dauerte es 39 Minuten, bis zum Berghofer Torjubel. Ein von Torhüter André Brieke aus der Hand abgeworfener Ball erreichte in Höhe der Mittellinie Shawn Loos. Zunächst konnte dieser den Ball nicht verarbeiten und er verlor den Ball an seinen Gegenspieler. Doch die sofortige Rückeroberung und der starke Antritt bis kurz vor den Strafraum, folgte ein schöner Pass in die Box auf Lennart Skubinn. Der ließ seinen Gegenspieler aussteigen und versenkte den Ball zum 1:0 ins lange Eck.
Vorab hatte man bereits den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Ecke von Finn Westerheide klatschte der Ball in der 29. Minute an den (zweiten) Innenpfosten des Westhofer Gehäuses.

Zu Beginn der 2. Hälfte durfte dann Niklas Bley sein Glück versuchen. Er kam für Berkan Calmekik, dem seine Trainingsrückstände mit zunehmender Spieldauer anzusehen waren.
Und auch Moritz Schürmann musste in der 66. Minute aus taktischen Gründen Yannis Vogel weichen. Erstgenannter durfte dann aber nach (s)einer 10-minütigen Pause wieder aufs Spielfeld.

Ein zweites Mal erstarb der Torschrei auf den Lippen der Berghofer Anhängerschaft.
Nach einem sehenswerten Lauf von Lennart Skubinn an der Aussenlinie drang dieser in den Strafraum ein und legte ab auf Shawn Loos. Doch Loos konnte diese Großchance nicht nutzen.
Besser machte es dann die Leihgabe Niklas Bley.
Erneut tankte sich Lennart Skubinn, von der Aussenlinie startend durch bis in den Strafraum und flankte in den 5-Meterraum. Dort nickte Niklas Bley den Ball schulbuchmäßig über die Torlinie. Wohl dem, der über solche Joker mit eingebauten Killerinstinkt verfügt.
Westhofen blieb weiterhin gefährlich, aber die BERGHOFER JUNGS verteidigten mit Mann und Maus ihr Gehäuse und retteten das 2:0 über die Zeit.
Der Tabellenplatz täuschte über die wirkliche Stärke der Westhofer hinweg. Der Tabellenzehnte agierte hier wie ein Team, dass um den Aufstieg mitspielen will. Das starke Team wird sicherlich noch einigen Aufstiegsaspiranten Probleme bereiten.
Für die BERGHOFER JUNGS steht am kommenden Mittwoch die nächste Reifeprüfung an.
Am Tag der Deutschen Einheit findet das Spitzenspiel zwischen ihnen (3. Tabellenplatz) gegen den derzeitigen Tabellenzweiten statt.
Der SV Körne 83 gastiert um 15:00 Uhr am Schwerter Wald. Dieser Heimspieltag wird mit den Spielen der Zweiten ( SF Sölderholz 13:00 Uhr) und der Dritten ( Kirchhörder SC 3 17:00 Uhr) komplettiert.
Vorab, um 12:00 Uhr treten unsere E3 (Kirchhörder SC 3) und unsere F3 ( DJK Westfalia Kirchlinde 2) an.

Share

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.