Unterhaltung

Die 1. Herren nutzt ihren guten Lauf und siegt bei DJK Körne mit 7:4

Trotz der Abwesenheit von Chefcoach Christopher Brezing zeigte die 1. Herrenmannschaft heute in beeindruckender Weise, wie gut sie seinen vorgegeben Kurs umsetzen kann. Zwar dauerte es, trotz einiger guten Chancen  28 Minuten bis die BERGHOFER JUNGS ihre Dominanz auch in Toren ummünzen konnte, aber dann lief die Berghofer Torfabrik auf Hochtouren. Es war Lennart Skubinn, der den Berghofer Torreigen eröffnete. Er startete von der linken Angriffsseite und versenkte den Ball zum 0:1 im gegnerischen Tor. 

Ärgerlich, dass diese Führung lediglich 6 Minuten Bestand hatte. Eine Ecke nutze Körne zum 1:1 . Der am langen Pfosten lauernde Torschütze Tim Grenda musste den Ball nur noch über die Linie pusten.  Aber die Antwort von Jan Westerheide dauerte keine 60 Sekunden- ein Schuss wie ein Strich und es hieß 1:2. Kurz vor der Pause durfte Moritz Schürmann in die Bütt.  Für ihn verließ Alexander Busch den Platz, er durfte später in der Innenverteidigung erneut ins Spiel eingreifen.

Es waren 12 Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt  und es war Shawn Loos zu verdanken, dessen energischer Sprint in den Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter konnte FinnWesterheide souverän zum 1:3 in die Maschen setzen.

Aber Körne gab nicht auf und kam mit dem 3:2 in der 60. Minute wieder heran. Justin Meißler gewann das Laufduell mit einem Berghofer Innenverteidiger und schlenzte den Ball über Keeper Andre Brieke zum 2:3 in Netz.

Eine schöne Hereingabe von Lennart Skubinn in der 65. Spielminute konnte der auf den zweiten Pfosten lauernde Jan Westerheide problemlos zum 2:4 vollenden. Das 2:5 blieb Andre Börstinghaus verwehrt, weil sein Schuss auf der Torlinie nur noch durch ein Handspiel des Gegners zu stoppen war. Erneut konnte Finn Westerheide den fälligen Elfmeter verwandeln, es waren 70 Minuten gespielt.

Beide Mannschaften blieben hungrig. Justin Meißler kopierte seinen vorherigen Treffer und traf erneut. Seinen erzielten Treffer zum 3:5 in der 76. Minute ließ DJK Körne noch mal hoffen.

Zwei Wechsel auf Berghofer Seite sollten die Berghofer Führung sichern. Für Lennart Skubinn betrat Hannes Bastian in der 77. Spielminute das Feld. Und nur 3 Minuten später durfte die Leihgabe der 2. Herren, Rasmus Voss, für den emsigen Benjamin Laschewski das Feld betreten.

Körne musste dem hohen Tempo Tribut zollen. Folglich fehlten den Pässen aus dem letzten Drittel  die Präzision und Schärfe. Einen dieser Bälle konnte Finn Westerheide in der 85. Minute im Mittelfeld abfangen. Sein Lauf, mit dem Ball am Fuß, bis zur Strafraumkante wusste kein Körner Spieler zu unterbinden. Es folgte ein trockener Schuss in die Maschen- 3:6 für Berghofen. 

Und nur 4 Minuten später konnte Finn Westerheide erneut einen Ball im Mittelfeld erobern. Diesmal schickte er seinen Bruder Jan Westerheide auf die Reise. Dieser nahm den Ball gut mit, führte ihn unbedrängt 15 Meter, bis in den Strafraum und versenkte diesen dann in der 88. Minute zum 3:7, nachdem er den gegnerischen Torhüter durch eine geschickte Körpertäuschung ins falsche Eck schickte.

Nach einem Rempler im eigenen Strafraum von Rasmus Voss entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Mit dem fälligen Elfmeter in der 90. Minute setzte der Körner Spieler Deniz Özdemir den Schlusspunkt einer überwiegend fairen Partie.

Ein verdienter Berghofer Sieg, gegen einen starken Gegner. Bereits am kommenden Mittwoch um 19:00 Uhr geht es weiter. Im Pokal trifft man in Berghofen auf den A-Ligisten Osmanlispor Dortmund. 

Share

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.